Das Krottendorf-Gaisfelder Gemeindewappen

"In Grün ein silberner Balken von fünf sich berührenden Getreideähren."

Die Wappenfarbe grün entstammt dem Wappen des ehemaligen Landesfürsten, welcher Besitzer des größten Teiles des Gemeindegebietes von Krottendorf-Gaisfeld war.
Das letzte Bestimmungswort im Gemeindenamen, das Wort "Feld", trug zur Wahl der Wappenfigur, den Getreideähren bei.
Zudem leitet sich der Name Gaisfeld von Gau her, was ursprünglich das in Sondernutzung genommene Ackerfeld bedeutet.
Die Ähren wurden vereinfacht in Form eines Balkens wiedergegeben, das Metall im Wappenbild wird durch das Silber der Ähren ausgedrückt.