Gestaltung des Ortskreisverkehres von Krottendorf!

Die monumentalen Säulen mit verstümmelter Krone (drohend die Form vergewaltigter, sterbender Bäume, zugleich germanische Runenzeichen für Leben) tragen acht Scheiben mit ausdrucksstarken Motiven, vor allem den gegenwärtigen Niedergang (geistig wie materiell) der Menschheit betreffend.

Der zerfetzte Baum unter einer Straßenwalze (ständige Vernichtung von Natur durch Straßenbau) steht dem Bild der Glocke, die zusätzlich mit zwei Hämmern geläutet wird, gegenüber und drückt so die unbedingte Dringlichkeit des Handelns aus.

Das Motiv der  Industrie mit den Rädern zur Erzeugung von Kraft oder Geschwindigkeit, dem rauchenden Schlot (ÖDK), schaut zu dem Menschen unter dem Rad, das kreissägescharf gestaltet ist und seine gefährliche Situation ausdrucksstark andeutet.

Das herrlich gelungene Bild Eule, Mond (sprechend), Trompete für Musik, Literatur und Theater-Schauspiel, bekommt die Warnung der geistigen Umweltverschmutzung, wenn man sich von Harmonie, tiefem Sinn und Ethik entfernt.

Schließlich der Blick zum Gegenüber, der flehenden Igelfamilie unter dem Rad, zeigt den dringenden Ruf, die Schöpfung zu achten und sich nicht allem materiellen Streben kritiklos unterzuordnen.

Der Künstler Alfred Schlosser, mit unzähligen Werken im In- und Ausland (Schweiz, Japan, China) bekannt, möchte mit dieser Arbeit Mahner sein, und auch Positives (Weinscheibe, Ähren) in den Raum stellen.



W.G.